Diese Woche auf unseren Leinwänden...

JFBB - Jewcy Movies Filmfestival vom 19. bis 23. Juni 2024 im Filmkunst66!

Jos-Stelling-Tag

... nur Sonntag, 7. Juli 2024 im Filmkunst66!

Am Donnerstag, dem 11. Juli startet Jos Stellings lang erwartetes neues Werk NATASCHAS TANZ! Für uns ein Anlass, einige Filme erneut zu zeigen, die ihn in Deutschland berühmt gemacht haben. Vor allem berühmt als den "Meister des wortlosen Films"!

Mit DER ILLUSIONIST begeisterte er 1984 das Arthouse-Publikum, indem er in reizvoll komponierten Bildern schräge Charaktere wortlos miteinander agieren ließ und etwas selten Gesehenes schuf.

Zwei Jahre später in DER WEICHENSTELLER ließ er zwei Menschen aufeinander treffen, die verschiedene Sprachen sprechen, weshalb die Dialoge an Bedeutung verlieren. Wenn die Frau den Mann nicht versteht, geht es dem Zuschauenden genauso. Und umgekehrt.

Davon - und von der internationalen Resonanz auf Jos Stellings Werke - beeindruckt, beauftragte Regina Ziegler Jos Stelling mit der Herstellung eines erotischen Kurzfilms für ihre Reihe EROTIC TALES. Für DER WARTESAAL wurde er prompt in Holland, Russland und der Schweiz mit Preisen ausgezeichnet. Es folgten in den Jahren darauf zwangsläufig zwei weitere Filme - DIE TANKSTELLE und DIE PASSAGE. Jedes Werk kommt ohne Dialog aus, jeder Film erzählt eine sexuelle Phantasie, die an einem öffentlichen Ort ausgelebt wird und die jedes Mal demselben bemitleidenswerten Charakter – dem wunderbaren belgischen Schauspieler Gene Bervoets – widerfährt.

Alle Filme sind Originalfassungen ohne Untertitel.

Und Jos Stelling  persönlich hat seinen Besuch zugesagt...

Jos-Stelling-Tag

... nur Sonntag, 7. Juli 2024 im Filmkunst66!

Am Donnerstag, dem 11. Juli startet Jos Stellings lang erwartetes neues Werk NATASCHAS TANZ! Für uns ein Anlass, einige Filme erneut zu zeigen, die ihn in Deutschland berühmt gemacht haben. Vor allem berühmt als den "Meister des wortlosen Films"!

Mit DER ILLUSIONIST begeisterte er 1984 das Arthouse-Publikum, indem er in reizvoll komponierten Bildern schräge Charaktere wortlos miteinander agieren ließ und etwas selten Gesehenes schuf.

Zwei Jahre später in DER WEICHENSTELLER ließ er zwei Menschen aufeinander treffen, die verschiedene Sprachen sprechen, weshalb die Dialoge an Bedeutung verlieren. Wenn die Frau den Mann nicht versteht, geht es dem Zuschauenden genauso. Und umgekehrt.

Davon - und von der internationalen Resonanz auf Jos Stellings Werke - beeindruckt, beauftragte Regina Ziegler Jos Stelling mit der Herstellung eines erotischen Kurzfilms für ihre Reihe EROTIC TALES. Für DER WARTESAAL wurde er prompt in Holland, Russland und der Schweiz mit Preisen ausgezeichnet. Es folgten in den Jahren darauf zwangsläufig zwei weitere Filme - DIE TANKSTELLE und DIE PASSAGE. Jedes Werk kommt ohne Dialog aus, jeder Film erzählt eine sexuelle Phantasie, die an einem öffentlichen Ort ausgelebt wird und die jedes Mal demselben bemitleidenswerten Charakter – dem wunderbaren belgischen Schauspieler Gene Bervoets – widerfährt.

Alle Filme sind Originalfassungen ohne Untertitel.

Und Jos Stelling  persönlich hat seinen Besuch zugesagt...

Sie möchten das volle Programm erfahren?
Dann klicken Sie hier:

PROGRAMM

Jos-Stelling-Tag

... nur Sonntag, 7. Juli 2024 im Filmkunst66!

Am Donnerstag, dem 11. Juli startet Jos Stellings lang erwartetes neues Werk NATASCHAS TANZ! Für uns ein Anlass, einige Filme erneut zu zeigen, die ihn in Deutschland berühmt gemacht haben. Vor allem berühmt als den "Meister des wortlosen Films"!

Mit DER ILLUSIONIST begeisterte er 1984 das Arthouse-Publikum, indem er in reizvoll komponierten Bildern schräge Charaktere wortlos miteinander agieren ließ und etwas selten Gesehenes schuf.

Zwei Jahre später in DER WEICHENSTELLER ließ er zwei Menschen aufeinander treffen, die verschiedene Sprachen sprechen, weshalb die Dialoge an Bedeutung verlieren. Wenn die Frau den Mann nicht versteht, geht es dem Zuschauenden genauso. Und umgekehrt.

Davon - und von der internationalen Resonanz auf Jos Stellings Werke - beeindruckt, beauftragte Regina Ziegler Jos Stelling mit der Herstellung eines erotischen Kurzfilms für ihre Reihe EROTIC TALES. Für DER WARTESAAL wurde er prompt in Holland, Russland und der Schweiz mit Preisen ausgezeichnet. Es folgten in den Jahren darauf zwangsläufig zwei weitere Filme - DIE TANKSTELLE und DIE PASSAGE. Jedes Werk kommt ohne Dialog aus, jeder Film erzählt eine sexuelle Phantasie, die an einem öffentlichen Ort ausgelebt wird und die jedes Mal demselben bemitleidenswerten Charakter – dem wunderbaren belgischen Schauspieler Gene Bervoets – widerfährt.

Alle Filme sind Originalfassungen ohne Untertitel.

Und Jos Stelling  persönlich hat seinen Besuch zugesagt...

Anderen einen Kinobesuch ermöglichen?

 

Gutscheine und Geschenkideen finden Sie hier:

GUTSCHEINE 

Immer auf dem Laufenden sein?

 

Dann können Sie hier ganz einfach unseren Newsletter abonnieren!

NEWSLETTER